Eltern­paar

„Kein Eltern­paar auf der Welt war jemals wie wir, und kein Eltern­paar hat jemals ein Kind gehabt so wie unser Kind. Also müs­sen wir expe­ri­men­tie­ren, bis wir eine Form gefun­den haben, mit der wir alle gut leben kön­nen.“Jesper Juul

Die Her­aus­for­de­rung gemein­sam zu leiten

Auf der einen Sei­te ist man als Eltern­paar viel mehr auf­ein­an­der ange­wie­sen und auf der ande­ren Sei­te gibt es viel weni­ger Zeit, gemein­sa­men Raum und Gele­gen­heit, als Paar zu zweit zusam­men zu sein.

Durch das Mut­ter- oder Vater­sein ler­nen wir plötz­lich Ver­hal­tens­wei­sen und Ansich­ten an uns selbst und unse­rem Part­ner, unse­rer Part­ne­rin ken­nen, die neu sind. Sei­ten, in denen unge­ahn­te Kräf­te ste­cken wie Krea­ti­vi­tät, Freu­de und lie­be­vol­les Umsor­gen. Viel­leicht aber auch Unru­he, auf­brau­sen­des Ver­hal­ten, Hilf­lo­sig­keit oder Über­for­de­rung. Damit müs­sen alle Betei­lig­ten erst mal ler­nen umzu­ge­hen.
Bei­de haben eine eige­ne Her­kunfts­fa­mi­lie mit unter­schied­li­chen Ein­stel­lun­gen, Gewohn­hei­ten und Ideen davon, was Fami­lie bedeu­tet. Das kann im Gro­ßen sein und sich an vie­len klei­nen Details äußern. Es zeigt sich z.B. am Umgang mit dem Kind, den Kin­dern und wie man Fami­lie leben will.

Durch die Ver­än­de­run­gen, die durch ein Kind ent­ste­hen, wer­den Unter­schied­lich­kei­ten sicht­ba­rer und es kann leicht zu Kon­flik­ten kom­men. Am Anfang haben dabei vie­le die Hoff­nung: „so ist es eben jetzt im Moment, aber es wird bestimmt auch wie­der ein­fa­cher“. Von allei­ne tut es das eigent­lich nie.

Die Bezie­hung braucht Zeit und Pfle­ge, die bei jedem Paar anders aus­sieht. Nach mei­ner Erfah­rung ist es gut, nicht so lan­ge zu war­ten, bis die Unzu­frie­den­heit zu groß gewor­den ist.

Ich beglei­te sie ger­ne mit Ihnen zu schau­en, was es zu mehr „in Bezie­hung sein“ braucht und wel­che For­men für Sie als Paar stim­mig sind.

„Die Lust am Leben, der Genuss und nicht immer das zu machen, was das Ver­nünf­ti­ge ist, bedeu­tet Leben­dig­keit.“
Verfasser*in unbe­kannt